Für Sabrina.

Jeden Tag zu lesen

Komm
und der Tag gehört uns, die Stunde,
nur die Minute vielleicht, ganz gleich
komm
du kannst mich aus wartender Erde reißen
von jedem Windhauch trennen
von den Schaumkronen wilder Meere pflücken
aber komm
was dir zu meinem Haus hin
wie ein Abgrund scheint
ist nur die Breite deiner Hand
also komm
egal die Zeit, sie wird uns’re
wenn du es bestimmst
und treibt selbst das Echo
deiner Sinne dich, dann
komm


Narzissen aus Berlin.