PETER-MICHAEL DIESTEL HAT SICH NEU VERMÄHLT.


PMD.
Der letzte Minister des Innern der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) aus dem “Kabinett Czerny”.
(In seine Amtszeit 1990 fiel die Übergabe der Stasi-Abhörakten über BRD-Politiker an den Verfassungsschutz der BRD.)

Vom
„Verdienten Melker des Volkes“ zum „Dr. jur. für besondere
Angelegenheiten“.

Nur
Können? Nur
Zufall?

Diestel. 1978
bis 1989. In
Delitzsch, bei Leipzig.
Rechts-Arbeit in einer Agrar-Industrie-Vereinigung.
Dann akademischer Aufstieg zum
promovierte
n LPG-Rechts-Gelehrten.

Die
Zeit – danach – gut genutzt.
Was
draus gemacht.
Schnell
gelernt.
Sich
klug arrangiert.

„Eure
Hoheit, Baron Diestel“ (frei nach dem Buch-Cover) hat nun kürzlich
wieder geheiratet. Hat wieder
„ja“ gesagt. Hat wieder unterschrieben. Ist wieder einen Bund
eingegangen.

Spannend:
Die Gäste-Liste zum Auf-Gebot.

Denn:
Vergangenheit verbindet.

Ist
weit mehr als BUNTE Fotos.

Nicht nur eine Boulevard-Meldung am Rande.

Im
Gegenteil.

Die
Gäste-Liste, genau s e z i e r t: Eine große WIRTSCHAFTS- UND
POLITIK-GESCHICHTE.

Aber,
um die in den Kanal zu bekommen: Braucht´s Biografie, Alter,
Erfahrung, Kontakte, Wissen.

Eine
Nase!

DIE DISTEL hätte damit genügend Anreicherungs-Stoff für ein neues Programm.

Die
guten Geschichten lagen schon immer auf auf der Straße oder auf dem
Land.

P.s.:
H.H.
VA (Ein Name, bewußt verschlüsselt, aber für Insider leicht
knack-bar) könnte da mit Sicherheit hilf-reich sein.