Jetzt SCHREInert der auch noch.
Ja, aber anders.
Warum nicht?
Meinen Hobel und meinen Hammer und meinen Zirkel habe ich im Kopf.
Phantasie kennt keine Grenzen.
Die muss fließen.
Egal, in welchen Inhalt oder in welche Form.

Haupt-Sache: Kultur-prägnante, ästhetische Abenteuer. Die sollten´s schon sein.

Für eine sehr spezielle, kleine, noch un-bemerkte Möbel-Bau-Firma schneidere ich, neuerdings.

Diverse Möbel-und Ein-Richtungs-Gegen-Stände.

Unikate. Auf Maß.

Gemäß meinem 7er-Motto: www.text-schneider.com

PREMIERE.
Heute ging mein erstes Möbel-Stück in Bau.
Der Kunde hat den Entwurf, meine Idee, angenommen. Und sofort gekauft.

Einigen Bühnen-Bildnern (Reinhart Zimmermann, Manfred Grund, Robert Wenzel, Peter Kempe) durfte ich schon über die Schulter schauen.

So viel zu PLATH, dem Allrounder.

P.s.: Entwürfe für ein “bizarres Mode-Label” liegen auch schon in der Schublade.
Ich führe gerade Partner-Gespräche.