Absurde Verbote.
Fadenscheinige Begründungen.
Anachronistische Deutungen und ver-eng-te Wahrnahme gelebter Alltags-Kultur.
Geldschneiderei.
Argumentations- und Dialog-Resistenz.
Und bemerkens-werte Biografien einiger Ober-Moral-Apostel.

Wie die sogenannte “Fach”-Behörde gnadenlos mit den Existenzen von Menschen um-springt.

Ich bin derzeit Beobachter mehrerer Jugend-Schutz-Verfahren.
O-Töne. Zitate. Krude Beispiele. Und meine Meinung zu den Internet-Wächtern.

Nur (vor-erst) so viel: Samuel Beckett hätte sich vor tragig-komischer Belustigung, WARTEND, jeden Tag auf´s Neue – irisch – besoffen…

Hilflose Schau-Gefechte. Eine Zustands-Äußerung.

Und, um das unmißverständlich zu sagen: KINDER-PORNOS und DER-ARTIGES sind ver-urteilens-wert. Ausrufezeichen.

Ich habe den SCH(M)UTZ – auch, als ganz persönlich BETROFFNER – satt.
Nur so viel: Der oberste sächsisches Moral-Apostel, Michael Sagurna, (von der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien) sollte nicht zu viel MORAL vor-spielen.

Vielleicht konfrontiere ich den “lieben Michael” mit Sch(m)utz aus alten Zeiten…

Und dann wird die Stadt-Reinigung an-ge-rufen…